Vereinsgeschichte

Im Jahr 1578 wurde in Sindelfingen eine selbstständige Schützengesellschaft gegründet. Die Schießstätte befand sich beim „Unteren Tor“. Heute steht an dieser Stelle das 1900 errichtete Gasthaus „Zum Schwarzen Adler“.

Nachdem die Alliierten nach dem Krieg das beschlagnahmte Schützenhaus wieder zurückgegeben hatten, wurde am 19.09.1953 der Verein als Kameradschafts- und Schützenverein neu gegründet.

Seit Dezember 1955 bezeichnet sich der Verein als Schützengilde Sindelfingen. Weil die Schießanlage, sie befand sich seit 1933 auf dem Gelände „Unter der Steige“, einem Altenpflegeheim weichen musste, wurde am 2. Oktober 1965 mit dem Bau eines neuen Schützenhauses am Mußberger Sträßle begonnen.

  • 9. Juni 1967
    Einweihung der neuen Schießanlage
  • 6. Januar 1976
    Erstes Dreikönigs-Großkaliberschießen
  • 1978
    400-Jahrfeier
  • 1979
    Gründung einer Bogenabteilung
  • 1987
    Baubeginn einer Schießanlagenerweiterung
  • 1991
    Einweihung der erweiterten Schießanlage
  • 1993
    Unterzeichnung Mitbenutzungsvertrag mit der Jägervereinigung des Kreises Böblingen
  • 1997
    Feier „30 Jahre neues Schützenhaus“
  • 2003
    425-Jahrfeier und 50 Jahre Wiedergründung